Empfindliche Körperstellen

Erogene Zonen beim Mann: Hier möchte ER berührt werden

Auch der Mann hat viele empfindliche Körperstellen, die beim Sex gerne beachtet werden möchten! Wir zeigen dir, welche erogenen Zonen des Mannes du unbedingt kennen solltest!

Erogene Zonen beim Mann
(1/16) South_agency/iStock

Empfindliche Stellen: Die erogenen Zonen beim Mann

Dirty Talk, sanftes Streicheln oder heiße Küsse: Es gibt viele Möglichkeiten, in Stimmung zu kommen. Doch wenn du diese Lust-Spots des Mannes verwöhnst, steigerst du seine sexuelle Lust immens! In unserer Bildergalerie stellen wir dir die verschiedenen erogenen Zonen des Mannes vor.

Erogene Zonen beim Mann - Lippen und Kinn
(2/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Erogene Zonen beim Mann: Lippen und Kinn

Bevor es zur Sache geht, ist das Vorspiel entscheidend! Auch durch heiße Küsse kann die Lust auf mehr geweckt werden. Dabei wollen nicht nur die Lippen des Mannes berührt werden. Auch die Haut zwischen Lippe und Kinn ist sehr sensibel.

Kombiniere ein leichtes Saugen und Beißen seiner Unterlippe damit, dich mit deiner Zunge vorsichtig dem Bereich darunter in Richtung Kinn zu nähern.

Auch interessant: Die wichtigsten Kussarten: Von Zungenkuss bis Gute-Nacht-Kuss

Erogene Zonen beim Mann - Die Ohrläppchen
(3/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Sensible Körperstelle: Die Ohrläppchen

Während du deinen Partner intensiv küsst, taste dich mit deinen Händen vorsichtig zu seinen Ohrläppchen vor. Diese Stelle ist bei Männern besonders empfindlich.

Nach einer sanften Streicheleinheit freut sich dein Partner, wenn du sein Ohrläppchen küsst, daran saugst oder knabberst. Aber Vorsicht: Weniger ist zunächst mehr! Taste dich behutsam voran und finde heraus, ob es ihm gefällt.

Erogene Zonen beim Mann - Der Haaransatz
(4/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Erogene Zone: Der Haaransatz

Wenn die Körperhaut schon empfindlich ist, so stellt eine Berührung der Kopfhaut am Haaransatz eine Reizexplosion dar. Eine Kopfmassage kann nicht nur entspannend, sondern auch sexuell anregend wirken. Besonders beim Vorspiel kannst du deinen Partner also mit einer leichten Massage am Haaransatz erregen.

Mehr zum Thema: Partner Massage: Tipps und Ideen für sinnliche Liebesmassagen

Erogene Zonen beim Mann - Hals und Nacken
(5/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Erogene Zonen Mann: Hals und Nacken

Dieser erogenen Zone hast du dich bestimmt schon öfter ganz automatisch gewidmet: dem Hals und Nacken des Mannes. Schließlich bietet sich diese Körperstelle bestens dazu an, sich daran festzuhalten und sie zu umklammern. Dennoch lohnt es sich, dieser Körperregion noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Denn bestimmt hast du seinen Adamsapfel dabei bisher außenvorgelassen? Doch gerade die Region unterhalb seines Adamsapfels ist äußerst reizempfindlich. Daher solltest du sie aber auch vorsichtig berühren, wie etwa mit deiner Zungenspitze.

Erogene Zonen beim Mann - Die Brustwarzen
(6/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Empfindliche Körperstelle beim Mann: Die Brustwarzen

Die männlichen Brustwarzen wollen mehr Beachtung! Brustwarzen werden vor allem mit Frauen in Verbindung gesetzt. Doch auch beim Mann treffen dort viele Nervenenden aufeinander. Umkreise seine Brustwarzen sanft mit einem Finger oder liebkose sie vorsichtig mit deinen Lippen. Er wird sich freuen!

Zum Weiterlesen: Nippel-Orgasmus: Mit unserer Expertinnen-Anleitung klappt’s

Erogene Zonen beim Mann - Der Bauchnabel
(7/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Erogene Zone des Mannes: Der Bauchnabel

Der Bauchnabel ist deshalb so empfindlich, weil er sich in der Nähe seines besten Stücks befindet. Während du dich langsam mit deinen Fingern oder Lippen am Bauchnabel vorbei nach unten tastest, weiß er, worauf er sich gleich freuen kann, ... gehe dabei gerne besonders langsam vor. Das wird ihn in den Wahnsinn treiben, seine Lust aber auch um einiges steigern!

Erogene Zonen beim Mann - Der V-Muskel
(8/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Hier will ER berührt werden: Der V-Muskel

Nachdem du bereits seinem Bauchnabel einen Besuch abgestattet hast, um ihn ein bisschen zu ärgern, kannst du dein Vorspiel an seinem V-Muskel fortsetzen. Streichle die schöne Region unterhalb seines Bauchs, sodass du seinem Penis damit immer ein kleines Stück näherkommst.

Erogene Zonen beim Mann - Der Schaft
(9/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Natürlich mit dabei: Der Schaft

Nach der langen Lustreise kannst du ihn nun endlich erlösen! Mit deinen Fingern erreichst du nun seinen Penis, zu dem sein Schaft zählt. Umfasse den Schaft mit deiner Hand und begeistere deinen Liebsten mit einem Handjob.

Lies auch: So will der Penis wirklich angefasst werden - ein Mann berichtet

Erogene Zonen beim Mann - Die Eichel
(10/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Erogene Zonen Mann: Die Eichel

Sein bestes Stück umfasst natürlich mehrere erogene Zonen. Mit dabei die Eichel. Nachdem deine Finger dem Schaft bereits genügend Aufmerksamkeit geschenkt haben, will nun seine Eichel verwöhnt werden.

Hierfür eigenen sich besonders deine Lippen sowie deine Zunge! Während du die Eichel mit Zunge und Lippen liebkost, kannst du weiterhin eine Hand um seinen Schaft legen. Das steigert seine sexuelle Erregung noch mehr!

Auch interessant: Blowjob-Stellungen: In diesen Positionen ist Fellatio besonders heiß!

Erogene Zonen beim Mann - Der F-Spot
(11/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Besondere Stelle: Der F-Spot

Du denkst, das war's jetzt? Fehlanzeige, der Mann hat noch einige erogene Zonen mehr! So auch der F-Spot. So wird das Frenulum, sein Vorhautbändchen, bezeichnet.

Der F-Spot spielt ähnlich wie der G-Punkt bei Frauen eine wichtige Rolle. Bei einem Blow- oder Handjob möchte der F-Spot besonders berührt werden. Schiebe ihn mit deiner Zunge oder deinen Händen bewusst langsam vor und wieder zurück.

Erogene Zonen beim Mann - Die Hoden
(12/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Erogene Körperstelle beim Mann: Die Hoden

Sie geraten gerne mal in Vergessenheit, dabei sind sie eine wichtige erogene Zone des Mannes: Seine Hoden. Während du seinen Penis verwöhnst, vergiss nicht, auch seine Hoden in die Hand zu nehmen, zu streicheln und auch gerne leicht zu drücken!

Teebeutel-Stellung: So geht teabagging im Bett!

Erogene Zonen beim Mann - Der Damm
(13/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Seine sensible Körperstelle: Der Damm

Zwischen seinen Hoden und seinem Anus befindet sich der Damm. Die Haut an dieser Stelle ist besonders sensibel. Überrasche ihn daher, wenn ihr das nächste Mal Sex habt, mit einer sinnlichen Damm-Massage.

Auch interessant: Lingam-Massage: So sinnlich massierst du seinen Penis

Erogene Zonen beim Mann - Der untere Rücken
(14/16) Collage von Wunderweib und Elena Shlyapnikova/iStock

Erogene Zonen Mann: Der untere Rücken

Ähnlich wie beim V-Muskel und Bauchnabel ist auch sein unterer Rücken eine empfindsame Stelle, die sich in der Nähe seines besten Stücks befindet. Aber auch so gefällt es ihm, wenn du ihn dort berührst, dich mit deinen Händen dort festhältst.

Erogene Zonen beim Mann - Die Handfläche
(15/16) Collage von Wunderweib und Tetiana Lazunova/iStock

Streicheleinheiten gewünscht: Die Handfläche

Es ist nicht die offensichtlichste Stelle, aber eine liebevolle Berührung seiner Handinnenflächen kann einiges in ihm auslösen. Schließlich verlaufen hier viele Nerven. Verschränke zum Beispiel deine Finger mit seinen und lasse sie dabei langsam über seine Handinnenfläche gleiten.

Erogene Zonen beim Mann - Der Fußknöchel
(16/16) Collage von Wunderweib und Roi and Roi/iStock

Erogene Zonen beim Mann: Der Fußknöchel

Der absolute Lust-Kick? Das Umfassen seiner Fußknöchel! Wie bitte? Ja, richtig gehört. Die Stelle unterhalb seines Fußknöchels ist ein absoluter Hot-Spot!

Natürlich ist es auf den ersten Blick nicht so einfach, diese erogene Zone auch noch in euer Liebesspiel zu integrieren. Doch wenn sich die Gelegenheit bietet, dann umfasse seine Fußknöchel oder reize sie, indem du ihm vielleicht mal Fußfesseln anlegst.

Zum Weiterlesen: Fesselspiele: SO geht Sex mit Fesseln

Als Frau weißt du sicher, wie wichtig es ist, dass der Mann genau weiß, welche Stellen an deinem Körper er verwöhnen soll. Trifft er nicht die richtigen Punkte, macht es eher weniger Spaß... Doch umgekehrt hat auch der Mann bestimmte Hot-Spots, die verwöhnt werden wollen. Wir verraten dir, wo sich die erogenen Zonen des Mannes befinden und welche Berührungen seine Lust steigern.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Erogene Zonen beim Mann: Mehr als nur sein bestes Stück

Erogene Zonen sind Körperstellen, die durch Berührungen und Reize die sexuelle Lust fördern. Wie bei der Frau finden sich auch beim Mann über den ganzen Körper verteilt die verschiedensten erogenen Zonen. Diese Lust-Spots sind oft deshalb so empfindlich, da dort besonders viele Nerven verlaufen.

In unserer Bildergalerie stellen wir dir die erogenen Zonen des Mannes vor. Mit diesem Wissen kannst du IHN bei eurer nächsten heißen Bettaction richtig überraschen! Wenn du dich den verschiedenen Körperstellen mit Streicheleinheiten und Liebkosungen widmest, wirst du seine sexuelle Erregung ganz neu wahrnehmen.

Tipps: So verwöhnst du die erogenen Zonen des Mannes richtig!

Damit er deine Liebkosungen richtig genießen kann, solltest du selbstbewusst an die Sache herangehen. Traue dich auch die Körperstellen zu verwöhnen, die du bisher außen vor gelassen hast. Wenn du dich während des Vorspiels und beim Sex nicht nur auf seinen Penis konzentrierst, sondern auch die vielen anderen erogenen Zonen miteinbeziehst, wird der Sex für deinen Partner viel intensiver.

Dennoch solltest du stets auf seine Reaktion achten und ihn gegebenenfalls fragen, welche Berührungen ihm am besten gefallen. Schließlich reagiert jeder ein bisschen anders und manche Zonen des männlichen Körpers wollen mehr Beachtung als andere.

Artikelbild und Social Media: South_agency/iStock